Die Campingtoilette: Eimer, Trockentoilette oder Chemie?

Das Thema Campingtoilette geht wirklich jeden Camper etwas an. Es kommt einfach niemand von uns um das “Müssen” rum. So natürlich wie das Ganze eigentlich ist, desto schwieriger ist es über das “Klogehen” zu sprechen. Für die heutige Gesellschaft ist es schon fast ein Tabuthema und so wird auch nicht viel darüber gesprochen. 

Dabei ist es gar nicht mal so unspannend sich Gedanken über Urin und Kot zu machen. Viele wichtige Krankheitszeichen sind über die Ausscheidungen zu erkennen. Nicht umsonst haben früher Ärzte den Urin der Patienten getrunken, um bestimmte Krankheiten zu erkennen, andere gurgeln morgens ihren Urin. Am Geruch und der Konsistenz des Kotes lässt sich übrigens auch wirklich sehr viel herauslesen. Was hast du gegessen oder getrunken, wie sieht es mit deiner Gesundheit aus und wie geht es deinem Darm so. 

Na ja, wir wollen hier aber nicht näher auf die Beschaffenheit und Gerüche von menschlichen Exkrementen eingehen, sondern dir die Möglichkeiten aufzeigen, wie du in deinem Camper aufs Klo gehen kannst – oder eben auch nicht. 

Diese Möglichkeiten an Campingklos gibt es: 

  • ohne Campingklo
  • Klappspaten
  • Eimertoilette
  • Chemietoilette
  • Trockentrenntoilette
  • Humustoiletten, Zerhackertoilette, Verbrennertoilette und Sogtoiletten

Also lehn dich zurück und lass dich inspirieren, welche Möglichkeiten es gibt, ein Campingklo in deinem Camping Alltag zu integrieren. Wir sind gespannt, welche Campingtoilette es am Ende für dich wird!

Ohne Campingklo oder mit Klappspaten

Ohne Campingklo auf Reisen gehen? Wie soll das funktionieren? Ganz ohne Campingtoilette ist das immer so eine Sache. Das ist durchaus möglich, muss man aber wollen. Das bedeutet für unterwegs, dass du öffentliche Toiletten anfährst oder eben die Natur nutzt.

Für die Natur-Variante gibt es den guten alten Klappspaten und Wald ist ja auch genug da. Aber wir können dir aus eigener Erfahrung sagen, dass das auf Dauer durchaus anstrengend ist. Außerdem wird das Thema in der Masse der freistehenden Camper vielerorts bereits jetzt zum Problem. Wenn einer mal in den Wald macht ist das weit weniger problematisch, als wenn einmal in der Woche in ein und denselben Wald gemacht wird. Ist ja eigentlich klar, oder?

Klappspaten

Der Klappspaten bietet eine grandiose & günstige Alternative zum "richtigen" Campingklo!

Details

Im Übrigen gilt auch bei der Klappspaten Variante, dass Klopapier in der Natur nichts zu suchen hat. Also entweder anzünden vorm Verbuddeln oder einfach wieder mitnehmen und im (eigenen) Müll entsorgen. 

Schon an dieser Stelle sei allerdings erwähnt: Kein Campingklo ist möglich, aus Erfahrung können wir eine eigene Toilette im Camper aber durchaus empfehlen!

Für dich kann das Reisen ohne Campingklo aber auch durchaus interessant sein, wenn du ohnehin immer auf Campingplätze fährst. Dann kannst du dir nämlich überlegen, ob du in deinem Camper überhaupt eine Campingtoilette brauchst. Du musst dafür lediglich den Weg zum Toilettenhaus des Campingplatzes in Kauf nehmen, sparst dir dafür aber das Kaufen und Leeren der eigenen Toilette. Das ist neben eventuellen nächtlichen Strapazen auf dem Weg zum Campingplatzklo durchaus ein Luxus!

Auch hierfür gibt es allerdings sehr praktische Lösungen, die nicht unerwähnt bleiben sollten. Neben der altbewährten Punica-Flasche für Jungs, gibt es das Ganze auch noch professionell als speziell dafür vorgesehene Urinflaschen. 

Urinflasche

Die klassische Urinflasche bietet sich als einfache und günstige Campingtoilette!

Details

Als ganz besonderes Highlight für das kleine Geschäft gibt es darüber hinaus auch noch was speziell für die Damen: Die Urinella Toilette. Das ist eine Pinkelhilfe und ermöglicht es auch Frauen im Stehen zu Pinkeln. Gar nicht mal so unpraktisch in manchen Situationen!

Urinella

Ein Frauenurinal "Pippilotta" für unterwegs - das ist doch mal ne Erfindung!

Details

Eimertoilette - das minimalistische Campingklo

Kein Campingklo kommt für dich nicht in Frage? Das können wir verstehen! Eine minimalistische Alternative für das No-Klo ist die einfache Eimertoilette. 

Diese Form der Campingtoilette gibt es als Klappvariante oder als echten Eimer. Bei beiden Varianten wird ein Müllsack zwischen Campingklo und Klobrille geklemmt. Das war schon der gesamte Zauber! Nach dem Geschäft kannst du den Müllsack dann ganz sauber verschließen und im normalen Müll entsorgen. 

Die klappbare Campingtoilette hat dabei den unschlagbaren Vorteil, dass sie platzsparend verstaut werden kann. Und das in mittlerweile vielen spannenden Varianten. 

Klappklo

Das Klappklo ist wirklich klein und damit auch einfach verstaubar!

Details

Das klassische Eimerklo braucht hingegen jeweils die Grundfläche des Eimers als Stauraum. Dafür kannst du im Eimer aber auch mehr als ein Geschäft lassen, bevor du den Müllsack wechselst. Das spart Müllsäcke und schont damit gleichzeitig die Umwelt!

Eimerklo

Sed ut justo nec massa sollicitudin viverra. Nulla varius vehicula quam.

Details

Apropos Müllsaäcke: Egal für welche Variante Eimerklo du dich entscheidest. Müllsäcke brauchst du dafür auf jeden Fall! Es gibt extra dafür vorgesehene biologisch abbaubare Müllsäcke. Vielleicht fragst du dich genau wie wir erst einmal, wieso du einen biologisch abbaubaren Müllsack nutzen solltest, wenn der Sack am Ende ohnehin im Restmüll landet? Das haben wir uns auch gefragt, sind aber dann zu dem Schluss gekommen, dass jeder nicht genutzte Plastiksack ein guter Sack ist. Das gilt natürlich nicht nur fürs Campingklo, aber hier kann man doch ein Anfang machen: 

Die Chemietoilette - mit oder ohne Chemie

Wenn du ein Campingklo für deinen Camper suchst, dann kommst du an ihr erst einmal nicht vorbei: die Chemie bzw. die Chemietoilette.

Es gibt diese in vielfacher Ausführung, fest installiert oder auch portabel. Die Chemietoiletten haben alle gemeinsam: es wird eine Chemikalie eingefüllt, damit feste Bestandteile schneller zersetzt werden und es nicht so sehr nach Fäkalien riecht. Außerdem werden in Chemieklos feste und flüssige Bestandteile gemeinsam in einer Kassette gesammelt und können dann an dafür vorgesehenen Stellen entsorgt werden. Das ist quasi das Standard Prozedere. Aber es geht auch anders…

Wusstest du, dass das System des Chemieklos auch ohne Chemie funktioniert? Wir haben selbst sehr gute Erfahrungen mit einem Chemieklo ganz ohne Chemie gemacht. Dazu haben wir ein herkömmliches Porta Potti mit Ammovitpulver statt flüssiger Chemie gefüttert. Dieser ökologische Sanitätzusatz bewirkt ebenfalls eine Zersetzung von festen Bestandteilen im Porta Potti, behandelt Geruch und ist biologisch abbaubar.

Müllbeutel

Die biologisch abbaubaren Müllsäcke passen perfekt zum Eimerklo!

Details
Porta Potti

Das Porta Potti ist das Standard mobile Chemieklo für den Camper.

Details

In das Spülwasser kann man neben dem normalen Wasser noch ein wenig Solbio – eine natürliche und biologisch abbaubare Sanitärflüssigkeit – einfüllen. Dann riecht das Ganze gleich zehn mal besser, nämlich nach Minze und Eukalyptus. Außerdem trägt auch das Solbio zur Zersetzung von festen Bestandteilen bei.

Ammovit

Ammovit ist ein natürlich ökologischer Sanitärzusatz für Fäkalientanks und Abwassertanks.

Details
Solbio

Solbio ist eine natürliche Sanitärflüssigkeiten für mobile Toiletten und riecht zudem sehr frisch.

Details

Theoretisch kannst du dann die Kassette mit der Flüssigkeit überall entsorgen. Der Inhalt ist schnell verflüssigt und lässt sich super leicht entleeren. Praktisch solltest du die Kassette dennoch nur an dafür vorgesehenen Entsorgungsstationen entleeren und säubern. Sicher ist sicher.

Fun Fact: Wenn du das Ammovit einmal vergessen solltest, dann siehst du übrigens schnell den bröckeligen Unterschied und wirst es in Zukunft zuverlässig in die Kassette geben.

Die Trockentrenntoilette - das Bioklo

Jetzt kommen wir zu der Königsdisziplin unter den Campingklos – zumindest scheint das in der Branche so zu sein. Die meisten haben einmal angefangen ohne Klo oder mit Chemieklo und immer mehr Camper & Vanlifer landen am Ende doch bei der nachhaltigen Variante: die Trockentrenntoilette als Campingklo. 

Es gibt Trockentrenntoiletten aus Pappe zum Auf- und Abbauen, als fertige Kisten oder auch ganz edel als Holzvarianten. Also: Was für ein Typ Trockentrenntoilette bist du?

Das System hinter all den Varianten ist immer dasselbe: Urin und Kot wird getrennt und getrennt entsorgt. 

Der Urin wird dabei in einem separaten Behälter aufgefangen und kann dadurch ganz einfach entsorgt bzw. weggekippt werden. Der Kot fällt in einen zweiten Eimer mit Mülltüte und wird dann separat entsorgt. Durch die Trennung von Kot und Urin entsteht kein typischer Klogeruch. Dieser entsteht nämlich hauptsächlich dann, wenn der Kot mit Urin in Verbindung kommt. Trockener Kot riecht dagegen kaum. Deshalb wird der Kot auch mit dafür vorgesehenen Streu abgestreut. Durch den Streu wird dem Kot die Flüssigkeit entzogen und ebenso Geruch gebunden.

Das einzige Manko der Trockentrenntoilette ist in unseren Augen, dass für den Koteimer ein Müllbeutel benötigt wird. Dabei kommt man bei der Trockentrenntoilette nicht wirklich herum und verursacht dadurch je nach Turnus der Leerung mehr oder weniger Plastikmüll. Auch hier kann natürlich wieder auf einen biologisch abbaubaren Müllbeutel zurückgegriffen werden. 

Die Trockentrenntoilette aus Pappe von Kildwick

Die wohl einfachste Variante der Trockentrenntoilette ist das Klo aus Pappe. Das Happy Loo von Kildwick ist aus stabiler Pappe und kann sogar mehrmals auf- und abgebaut werden.

Happy Loo

Sed ut justo nec massa sollicitudin viverra. Nulla varius vehicula quam.

Details

Kildwick empfiehlt dafür und auch für alle anderen Trockentrenntoiletten das Einstreu Miscanthus. Du kannst natürlich auch herkömmliches Katzen- oder Hamsterstreu als Einstreu verwenden, das ist günstiger und überall verfügbar. Wirklich gut funktioniert aber nach unserer Erfahrung nur dafür entwickeltes Streu, wie das Miscanthusstreu – wir haben es am eigenen Leib (oder besser Nase?) getestet!

Miscanthusstreu

Miscanthusstreu ist ein schnell nachwachsendes, klimafreundliches und organisches Material mit hoher Saugfähigkeit und Geruchsbindung.

Details

Die Trockentrenntoilette in der Kiste

Immer mehr Anbieter bauen mittlerweile auch Trockentrenntoiletten in Kisten. Besonders praktisch ist das natürlich für Minicamper, in denen auch der Innenausbau häufig aus Kisten gebaut ist. So kann man eben mal noch eine Kiste als Campingklo benutzen.

Auch hier ist das System dasselbe: In der Kiste ist ein Trenneinsatz verbaut, der Urin und Kot voneinander trennt. Urin geht in einen Urinbehälter, Kot in einen Koteimer. 

Trockentrenntoilette in der Box

Einfach, hygienisch und relativ günstig - die TTT in der Box!

Details

Übrigens kannst du dir eine Trockentrenntoilette für deinen Camper auch selbst bauen. Eine gute Anleitung dafür findest du hier bei Crosli. Im Prinzip brauchst du dafür “nur” eine entsprechende Box, einen Eimer und einen Urinbehälter. Außerdem natürlich den essentiellen Trenneinsatz: 

TrockenTrenntoilette Trenneinsatz

Den Trenneinsatz für eine TTT kannst du auch separat bestellen und selbst basteln.

Details

Die Trockentrenntoilette aus Holz von Kildwick

Besonders edel ist die Toilette natürlich, wenn sie nicht aus Pappe oder Plastik, sondern aus Holz gefertigt ist. Das System im Inneren ist natürlich dasselbe wie auch bei den anderen Varianten. Aber das Auge isst ja bekanntlich mit ;-). 

Wir haben uns selbst für die Trockentrenntoilette von Kildwick entschieden, da wir sie einfach hübsch finden und uns das Unternehmen gefällt. Es wird neben einem hübschen Design auch besonders auf Nachhaltigkeit und Kundenservice geachtet. Deshalb können wir die Marke und die Kildwick Toilette auch besonders empfehlen. 

Die Verarbeitung ist top, der Aufbau in kurzer Zeit mittels Hammer und ein bisschen handwerklicher Geduld im Eigenbau erledigt und das Campingklo ist robust sowie sau gemütlich. Manchmal kommt man gar nicht mehr so schnell vom Campingklo runter – das will schon was heißen!

Trockentrenntoilette von Kildwick

Die TTT von Kildwick macht nicht nur was her und ist saugemütlich, sondern wird auch noch nachhaltig produziert.

Details

Diese Toilette kannst du dir natürlich auch komplett selbst bauen und hast damit ein besonderes Unikat. Wir haben das allerdings einmal gegen gerechnet und für uns hat es sich bei aktuellen Holzpreisen nicht gelohnt das alles selbst zusammen zu kaufen und eine Trockentrenntoilette aus Holz selbst zu bauen. Deshalb haben wir uns für den Bausatz von Kildwick entschieden und bisher nicht bereut. Wir würden es wieder tun!

Weitere Alternativen für Campingklos

Neben den gängigen Toiletten für den Camper gibt es auch noch weniger bekannte Modelle. Darunter fallen spannende Technologien wie Humustoiletten, Zerhackertoilette, Verbrennertoilette oder SOG-Toiletten.

Vermutlich sind diese Campingklo-Alternativen nicht so weit verbreitet, weil sie spezifische Nachteile haben. So braucht beispielsweise die Verbrennertoilette recht viel Strom oder die Humustoilette recht viel Stauraum für die gesammelten Fäkalien, die kompostiert werden. 

Hier findest du mehr Details zu den Campingklo Alternativen: 

Die Humustoilette / Komposttoilette im Camper

Mit der Humustoilette oder auch Komposttoilette wird das System Trockentrenntoilette noch einen Schritt weiter gegangen. Optisch ähnelt die Komposttoilette ebenfalls einer Toilette zuhause. 

Auch bei der Komposttoilette wird durch einen Trenneinsatz flüssig und fest getrennt. Zusätzlich zu dem Trenneinsatz gibt es noch einen Schieber. Dadurch wird verhindert, dass doch noch ein wenig Urin in den Feststofftank läuft – das ist vor allem bei Frauen manchmal eine Herausforderung.

Innerhalb des Festtstofftankes befindet sich ein Lüfter und ein Rührwerk. Beides braucht Strom und die Campingtoilette braucht einen festen Platz für die Abluft. Dafür brauchst du auch bei der Komposttoilette kein Wasser bei jedem Toilettengang. 

TTT Nature's Head

Alternative zu Chemieklo & Co: die Komposttoilette von Nature's Head

Details

Wasser brauchst du lediglich zum Ansetzen des Kompostes bzw. des Humsziegels. Nach der Leerung musst du neues Kokosfasersubstrat in der Toilette geben, damit eine Kompostierung des Kotes nachher gut funktioniert. Die Humusziegel sind nicht teuer und auch auf Reisen recht gut im Gartenbedarf erhältlich. 

Humusziegel aus Kokosfasern

Kokoserde ist ein Naturprodukt aus nachwachsenden Rohstoffen - ideal für Komposttoiletten.

Details

Die Komposttoilette bringt den klaren Vorteil, dass du durch Abluft und dem schnellen Prozess der Kompostierung dem Gestank sowie dem ekligen Kot fast völlig entgehen kannt. Der Kompostier-Prozess verwandelt den Kot nämlich ziemlich schnell in eine erdähnliche Masse. Das passiert so schnell, dass du im Behälter nicht einmal eine Tüte verwendest, sondern den Behälter einfach so entleeren kannst. Leider ist die Komposttoilette mit über 1.000 Euro recht teuer, für viele lohnt es sich aber dennoch!

Hier findest du einen schönen Bericht von Herman Unterwegs über die Komposttoilette.

Die Zerhackertoilette im Camper

Die Zerhackertoilette macht genau das, was der Name schon sagt: Sie zerhackt die Fäkalien im Klo. 

Von außen sieht das Campingklo aus wie eine normale Toilette – das ist auch einer der großen Pluspunkte der Zerhackertoilette – es fühlt sich alles an wie zuhause. Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Entleerbarkeit über einen Schlauch. Da sich keine Chemie in der Toilette befindet und alles schön kleingehackt ist, läuft das Ganze wunderbar raus. Wenn deine Zuladung und der Platz unter dem Camper es zulässt, kannst du dir einen 100 oder sogar 200 Liter Tank für die zerhackten Fäkalien unter das Auto bauen. Damit kommst du selbst als Familie mehr als eine Woche hin. 

Leider brauchst du für einen Klogang mit der Zerhacker Toilette auch ähnlich viel Wasser wie zuhause. 1.5 Liter für ein großes Geschäft wird im Durchschnitt benötigt, für kleine Geschäfte weniger. Außerdem ist der Zerhacker recht laut. 

Eine Zerhackertoilette bekommst du für 2.500 Euro.  

Hier findest du einen ausführlichen Bericht über die Zerhackertoilette von Fritz Berger.

Die Verbrennertoilette im Camper

An sich ist der Gedanke die Hinterlassenschaften einfach zu verbrennen gar nicht mal so schlecht. Wenn für eine 4-köpfige Familie in einer Woche nur eine Tasse geruchloser Asche anfällt, dann klingt das schon ziemlich entspannt, oder?

Die Verbrennertoilette sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Toilette. Das Camingklo ist aber nur von außen aus Keramik oder Keramik-Look, im Inneren ist die Toilette komplett aus Edelstahl. Klingt auch irgendwie logisch, wenn im Klo die Fäkalien bei hohen Temperaturen verbrannt werden. Kot und Urin gehen bei der Verbrennertoilette in eine dafür vorgesehene Papiertüte. Diese musst du immer im Klo befestigen.

Wenn du den Verbrennen-Knopf drückst, dann wird das System geschlossen und deine Hinterlassenschaften bei mehreren Hundert Grad Celsius verbrannt. Gerüche werden über einen Kamin abgeleitet und übrig bleibt nur ein bisschen Asche. Die Verbrennertoilette läuft über Gas oder 230 Volt Stromanschluss. Du brauchst zwar Strom oder Gas, dafür aber kein Wasser.

Ein Verbrennvorgang dauert bis zu 3 Stunden, die Toilette kann aber zwischendurch genutzt werden. Kostenfaktor für die Verbrennertoilette liegt bei etwa 4.000 Euro. 

Hier findest du einen ausführlichen Bericht über die Verbrennertoilette von Fritz Berger

Die Sogtoilette im Camper

Die Sogtoilette ist eigentlich gar keine separate Toilette, sondern eher ein System, was du in bestehende Campingklos mit Schieber einbauen kannst.

Das sogenannte SOG System erzeugt einen Unterdruck in der Fäkalien-Kassette und dadurch können keine Gerüche mehr in den Innenraum deines Campers gelangen. Die entstandenen Düfte werden dann nach außen abgeleitet. 

Hier findest du mehr Infos zu dem SOG System:

SOG System

Sed ut justo nec massa sollicitudin viverra. Nulla varius vehicula quam.

Details

Fazit Toilette für den Camper

So oder so: Zuerst musst du dir die Frage stellen, ob du überhaupt ein Campingklo brauchst. Wenn du das nicht tust, dann viel Spaß ohne – es funktioniert auf jeden Fall auch ohne!

Wenn du eine Campingtoilette mit dir führen magst, dann kommt es natürlich in erster Linie darauf an, was du für ein Fahrzeug hast. In einem Minicamper mit Dachzelt wirst du andere räumliche Möglichkeiten wie in einem Luxus Liner haben. Es ist aber ganz egal welches Gefährt du hast, es wird für dich die richtige Campingtoilette dabei sein! Also viel Spaß beim Finden!

Ein Vergleich von Trockentrenntoilette & Porta Potti ohne Chemie findest du hier auch in Kürze! 

2 Gedanken zu „Die Campingtoilette: Eimer, Trockentoilette oder Chemie?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

*
*
Du kannst folgende <abbr title="HyperText Markup Language">HTML</abbr>-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN

Sichere dir jetzt deine letz-camp NEWS!

Einmal im Monat bekommst du deine letz-camp-news direkt in dein Postfach und verpasst damit keine neuen Infos rund um letz-camp.de!

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte klicke noch den Aktivierungslink in deinen Mails.