6 Tipps zur Budgetplanung beim Camper Kaufen

Wohnmobil mit ausgefahrener Markise Budgetplanung Camper kaufen

6 Tipps zur Budgetplanung beim Camper Kaufen 

Am Anfang jedes Campers steht die Frage nach dem lieben Geld. Was kannst du dir leisten, was willst du ausgeben und wie viel Geld fühlt sich auch gut an zu investieren. 

Damit du dir diese Fragen gut beantworten kannst haben wird dir hier 6 Tipps zur Budgetplanung beim Camper Kaufen zusammengestellt. 

1. Budget festlegen 

Zuerst solltest du dein Budget einmal grob festlegen. Möchtest du 5.000 Euro ausgeben oder sind doch 50.000 Euro möglich? Wenn du dir eine grobe Hausnummer gesteckt hast, dann weißt du in etwa wonach du dich umsehen kannst. 

2. Neu oder gebraucht?

Wenn du jetzt dein Budget grob stehst, dann weißt du auch mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit bereits, ob es ein neuer oder gebrauchter Camper werden wird. Wenn es ein neuer oder gebrauchter voll ausgestatteter Camper wird, dann bist du mit der Budgetplanung jetzt schon fast durch und du kannst auf die konkrete Suche gehen. 

3. Kosten Camper Ausbau

Ein bisschen anders ist die Lage, wenn du dir deinen Camper selbst ausbauen möchtest. Ein eigener Camper Ausbau bedarf sehr viel mehr Planung (hier gehts zum Artikel DIY Camper Planung) und auch noch ein großes Maß an handwerklichem sowie elektrotechnischem Geschickt. Dafür hast du ein Unikat und keinen Camper von der Stange. Außerdem kannst du dir deinen Camper nach Lust und Laune selbst zusammenstellen und je nach Ausstattung richtig sparen!

Hier findest du alles zu den Camper Ausbau Kosten: 

Was kostet ein DIY Camper Ausbau wirklich?

4. Geld für Recherche einplanen

Wieso sollte eine Recherche Geld kosten fragst du dich? Das liegt ganz daran, wie gut und genau du deine Recherche betreiben willst. Schnell kommen da ein paar Kosten zustande, wenn du dir beispielsweise verschiedene Camper an verschiedenen Standorten live anschauen magst oder ein paar Messen besuchen möchtest. Neben der Zeit, die du dafür investieren musst, fallen dafür natürlich auch Spritkosten für die Anreise an.

5. Sparen statt am falschen Ende sparen

Neben der reinen Summe, die du für den Camper Ausbau kalkulierst, solltest du auf keinen Fall den emotionalen Wert außer Acht lassen.

Stell dir vor du kaufst ein günstiges Basisfahrzeug, du steckst viel Liebe in den Ausbau und das Basisfahrzeug macht nach ein paar Monaten die Grätsche. Was wäre dann wahrscheinlicher? Kaufst du einfach ein neues Basisfahrzeug und machst einen neuen Ausbau? Oder wirst du deinen geliebten Camper so oft und so viel reparieren, wie es nur möglich ist? Schließlich hast du viel Zeit, Geld und Liebe in den Ausbau gesteckt. 

Deshalb ist es besonders wichtig, dass du beim Kauf des Basisfahrzeuges schon ganz genau hinschaust. Denn das wirst du vermutlich so schnell nicht mehr wechseln, wenn das Auto einmal umgebaut ist. An dieser Stelle ein paar Tausend Euro mehr einzuplanen kann dir hinterher noch viele Tausender mehr sparen. Also lieber sparen statt am falschen Ende sparen!

Willst du wissen, was du beim Kauf eines gebrauchten Basisfahrzeuges besonders beachten solltest? Hier findest du alles zum Thema gebrauchtes Basisfahrzeug kaufen: 

https://campingberatung.com/ratgeber-gebrauchtes-wohnmobil-camper-kaufen/

6. Die Kosten sind zu hoch?

Du hast die Kosten für deinen Camper jetzt kalkuliert und dir ist das alles zu teuer? Dann haben wir noch einen extra Tipp für dich: Vermiete deinen Camper!

Du kannst deinen Camper, egal ob gebraucht oder neu und auch egal welcher Camper Typ ganz einfach privat vermieten. Mit der privaten Camper Vermietung hast du die Möglichkeit nicht nur die laufenden Kosten zu decken, du kannst dir sogar deinen Camper durch die Vermietung abzahlen lassen. 

Hier findest du alle Infos zur privaten Camper Vermietung: 

Camper privat vermieten – das musst du wissen!

Titelbild: gremonaoff 

Written By
More from Rebecca
Die Campingtoilette: Eimer, Trockentoilette oder Chemie?
Das Thema Campingtoilette geht wirklich jeden Camper etwas an. Es kommt einfach...
Read More
Join the Conversation

6 Comments

  1. says: Elsa Horneke

    Vielen Dank für diesen interessanten Beitrag! Wir möchten uns dieses Jahr einen Camper kaufen, um damit ein wenig durchs Land zu reisen. Mein Mann möchte ein Wohnmobil mit einer eingebauten Markise kaufen. Die Idee finde ich gut. Danke für den Tipp bei Punkt vier – daran habe ich gar nicht gedacht!

  2. says: Oscar

    Wenn du dein Wohnmobil verkaufen möchtest, gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Einer davon ist die richtige Preisgestaltung, die sich auch auf die Budgetplanung beim Camper-Kauf auswirkt. Eine gute Vorbereitung und genaue Kenntnis des Marktwertes deines Wohnmobils sind dabei entscheidend. Zudem scheinen Online-Plattformen eine gute Anlaufstelle zu sein, um ein breites Publikum zu erreichen. Denk daran, dass der Frühling die beste Zeit für den Verkauf scheint, da dann die Nachfrage am höchsten ist.

  3. says: clara grün

    Danke für den Beitrag. Ich finde den Tipp sehr hilfreich, dass man das Budget davor festlegen sollte. Ich möchte mir auch ein Wohnmobil kaufen und werde mich umschauen, was mein Budget sein wird.

  4. says: Martin

    Wenn es darum geht, ein Wohnmobil zu kaufen, ist eine sorgfältige Budgetplanung entscheidend. Es gibt viele Tipps und Tricks, die dabei helfen können, den Kauf eines Campers im Rahmen des eigenen Budgets zu realisieren. Zum Beispiel sollte man seine finanziellen Möglichkeiten realistisch einschätzen und die Anforderungen an das Wohnmobil genau definieren. Es kann auch hilfreich sein, sich über den Gebrauchtmarkt zu informieren, da gebrauchte Wohnmobile oft günstiger sind. Mit einer gründlichen Budgetplanung kann man sicherstellen, dass der Traum vom eigenen Wohnmobil Wirklichkeit wird.

  5. says: Harry

    Danke für die Tipps. Wir sind gerade dabei zu überlegen, worauf es uns bei unserem künftigen Camper wirklich ankommt. Auf jeden Fall möchten wir einen Anhänger für unsere Fahrräder zur Verfügung haben. Auch ein Dachfenster wäre schön.

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert